Hardcover

Am Anfang steht das Fernweh
Vierzig Jahre Abenteuer

»Unterwegs sein ist mein Leben«, sagt Carmen Rohrbach. Das Fernweh trieb sie viele Jahrzehnte durch die Welt. In diesem Bildband zieht die Reiseautorin Bilanz über 40 Jahre Abenteuer und erzählt persönliche Geschichten aus ihrem Leben, einer einzigen großen Reise: von Ost nach West, von Patagonien, dem Jemen und der Mongolei. Zu Fuß, mit Dromedar, Pferd oder Esel unterwegs – sie hat (fast) alles probiert und den Traum von der Ferne nie verloren.

 

€ 30,00
Bildband
138 Seiten, Gebundene Ausgabe
180 Farbfotos 

Am blauen Fluss
Entlang der Donau vom Schwarzwald zum Schwarzen Meer

Die Donau ist ein faszinierender Fluss, schon die Frage, wo sie entspringt, ist nicht eindeutig zu beantworten – und dann verschwindet sie bei lmmendingen einfach, um kurz darauf wieder aufzutauchen. Die Donau bildet Grenzen, zehn Länder treffen auf ihre Ufer, doch sie schlägt auch eine Brücke zwischen Europa und Asien. Zahlreiche historische Zeugnisse finden sich an ihrem Lauf, Kelten und Römer haben ihre Spuren hinterlassen, aber auch prächtige Metro­polen wie Wien, Budapest und Bratislava prägen ihr Bild. Carmen Rohrbach folgt der Donau in ihrer ganzen Länge. Vom beliebten »Donauradweg« in Deutsch­land und Österreich gelangt sie auf einsameren Wegen durch die Slowakei, Ungarn, Kroatien, Serbien, Bulgarien und Rumänien bis ans Schwarze Meer. Der abwechslungsreiche Reisebericht fügt ihre vielfältigen Kultur-, Natur- und Landschaftseindrücke zu einem reizvollen Kaleidoskop zusammen, das durch ihre Erfahrungen und Gespräche noch lebendiger wird.

€ 19,99
 
287 Seiten, Gebundene Ausgabe
53 Farbfotos 

Auf der Insel der Gletscher und Geysire
Meine Zeit in Island

Was macht Island so unwiderstehlich, die Insel, die mehr Besucher im Jahr zählt als Bewohner? Carmen Rohrbach durchstreift sechs Monate lang die junge Vulkaninsel am Rande des Polarkreises. Im Tal des Markarfljót zeltet sie unter der gewaltigen Eruptionswolke des berühmt­ berüchtigten Vulkans Eyjafjallajökull.
Sie begleitet den jährlichen Schafabtrieb nahe einer Farm im Nordwesten der Insel und reitet auf den legendären lslandpferden. Bei einsamen Wanderungen im Hochland beobachtet sie die wilde Tierwelt, steigt sie hinauf zum geheimnisvollen Krater Askja und auf den Gipfel der Heruðreið, der Königin der Berge. Sie erkundet die Hauptstadt Reykjavík und taucht ein in das künstlerische Gemeindeleben des unberührten Küstenortes Vik am südlichsten Zipfel lslands.

€ 19,99 
 
266 Seiten, Gebundene Ausgabe
53 Farbfotos

Im Reich von Isis und Osiris
Eine Nilreise von Abu Simbel bis Alexandria

Als Kind bewunderte Carmen Rohrbach eine verheißungsvolle Nofretete-Büste im Haus ihrer Großeltern. Vierzig Jahre später begibt sie sich auf eine Entdeckungsteise entlang Ägyptens Lebensspender, dem sagenum­wobenen Nil. Ihr tausend Kilometer langer Weg führt von den Tempeln Abu Simbels über die von Palmen und Mangobäumen gesäumte Insel Elephantine, durch die Millionenmetropole Kairo und weiter bis zur Nilmündung in Alexandria. Auf eigene Faust erkundet sie das Tal der Könige, rettet auf dem Viehmarkt von Darau einen Esel vor dem Metzger und durchstreift anschließend mit dem neugierigen Vierbeiner die Sahara, besucht die großen Pyramiden und lauscht bei Nilbarsch und Malvenblütentee den Geschichten der Menschen am Ufer des längsten Flusses der Welt.
Intensiver als an Carmen Rohrbachs Seite kann man Ägypten und seinen großen Strom nicht erleben.

€ 19,95
 
285 Seiten, Gebundene Ausgabe

27 Farbfotos 

Namibia
Abenteuerliche Begegnungen mit Menschen, Landschaften und Tieren

Das soll Afrika sein? Feuchter Nebel wabert von der Küste her, die Kälte kriecht in alle Glieder, und an den Schildern mit deutschen Straßennamen rüttelt der Wind – in Swakopmund hat sich schon mancher verwundert die Augen gerieben. Das ferne Echo der deutschen Kolonialgeschichte ist in Namibia überall zu vernehmen. Doch Carmen Rohrbach geht es bei ihrer Annäherung nicht in erster Linie um die Aufarbeitung der Vergangenheit. Sie will herausfinden, was die rätselhafte Faszination dieses Landes ausmacht, will seine Gegensätze erkunden, die Natur spüren, mit dem Blick der Biologin die reiche Tier- und Pflanzenwelt entdecken. Dabei ist die Autorin eine ausgezeichnete Beobachterin. Sie urteilt nicht, sondern fragt und hört zu und lässt die Geschichte in den Erzählungen der Men­schen, die sie auf ihrer Reise trifft, lebendig werden. Begleiten Sie Carmen Rohrbach auf ihrer Route durch die atemberaubenden Landschaften zwischen Atlantik und Kalahari, bei ihrer Begegnung mit vielen gastfreund­lichen Menschen und einer faszinierend vielfältigen Natur.

Mit umfangreichem Anhang zur Natur- und Kulturgeschichte sowie vielen Reisetipps.

€ 22,00
 
232 Seiten, Gebundene Ausgabe

28 Farbfotos 

Patagonien
Von Horizont zu Horizont

Wütend peitscht der Ozean gegen das steile Kliff, ein Gletscher spuckt unter Getöse riesige Eisblöcke ins Meer, krüppelige Bäume biegen sich im böigen Wind. Die schroffe Granitnadel des Cerro Torre schießt triumphierend in den Himmel, und dazwischen erstreckt sich weites Steppenland. Die Magie, die die unberührte Landschaft Patagoniens ausstrahlt, nimmt auch Carmen Rohrbach gefangen. Von Kap Hoorn aus durchstreift sie das Land nordwärts, quert die Magellan­straße, macht einen Abstecher zum legendären Cerro Torre und folgt der Ostküste Argentiniens, bevor sie im ältesten Nationalpark Argentiniens eine abgelegene Hütte am Nahuel-Huapi-See bezieht.
Auf ihrer Reise zu Fuß, zu Pferd, mit dem Bus oder einem Mietwagen entdeckt sie nicht nur die artenreiche Tierwelt Südamerikas, es gelingt ihr auch, mit den erstaunlich wortkargen Farmern und Gauchos bei gegrilltem Schafsfleisch und Matetee ins Gespräch zu kommen. In solch wertvollen Augenblicken öffnen diese ihr Herz und erzählen von der Härte ihres Lebens, der Geschichte ihres Landes und von der tiefen Verbundenheit zu Patagonien.

€ 19,99
 
242 Seiten, Gebundene Ausgabe

26 Farbfotos 

Im Reich der Königin von Saba
Auf Karawanenwegen im Jemen

»Arabia felix« wurde der Jemen im Altertum genannt – das »glückliche Arabien«. Für europäische Reisende war das Land lange eine geheimnisvolle, wenn auch gefährliche Welt, und noch heute verbindet sich damit der Traum von 1001 Nacht. Mit ihrem persönlichen Blick auf die Wirklichkeit zeichnet die Autorin ein facettenreiches Bild dieses faszinierenden Landes, reich an Gegensätzen und Widersprüchen. Sie zeigt uns die pulsierende Haupt­stadt Sana’a, traditionelle Dorfgemeinschaften und auch das karge Leben in einfachen Nomadenlagern. Unterwegs mit Beduinen passt sie sich den Lebensgewohnheiten ihrer Begleiter an, bis sie sich endlich ihren Wunsch erfüllen kann, allein mit ihrem Kamel Al Wasim durch das einsame, zerklüftete Bergland zu wandern. Carmen Rohrbach erfährt die herzliche Gastfreundschaft der Jemeniten und berichtet von zahlreichen Begegnungen, vor allem auch mit Frauen, die der Autorin von ihrem Leben hinter dem Schleier erzählen.

€ 19,90
 
198 Seiten, Gebundene Ausgabe

27 Farbfotos 

Mongolei
Zu Pferd durch das Land der Winde

Ihr Leben lang hat Carmen Rohrbach sich die Mongolei als den schönsten Flecken der Erde ausgemalt. Um endlich zu erfahren, wie es dort wohl tatsächlich aussieht, bricht sie voller Neugier und banger Erwartung in das Land ihrer Träume auf.
Über eine Familie in Ulaanbaatar bekommt sie den lang ersehnten Kontakt zu Nomaden, die sie hinaus in die unermessliche Weite des Landes führen. An ihrer Seite lernt Carmen Rohrbach das Leben in der Jurte sowie die Sorgen und Freuden ihrer Gastgeber kennen. Schamanen darf sie bei Ritualen, Adlerjäger bei der Arbeit beobachten, und gemeinsam mit den Nomaden fiebert sie dem wichtigsten Fest des Jahres entgegen, dem Naadam. Hingerissen von der grandiosen Natur der mongolischen Gebirgswelt bezwingt sie als erste Frau den heiligen Berg Burchan Chaldun, während die Gobi sie verführt, nach den letzten wildlebenden Eseln der Erde zu suchen…
Mit der Beobachtungsgabe einer aufmerksamen Biologin und der Gelassenheit einer erfahrenen Reisenden, vor allem aber dank ihrer Menschenkenntnis gelingt es Carmen Rohrbach, ein präzises und zugleich berührendes Bild einer Landschaft und deren Bewohner zu zeichnen – ein Bild, das den Zauber der Mongolei in Worten fortleben lässt.

€ 19,90
 
277 Seiten, Gebundene Ausgabe

28 Farbfotos 
Privacy Settings
We use cookies to enhance your experience while using our website. If you are using our Services via a browser you can restrict, block or remove cookies through your web browser settings. We also use content and scripts from third parties that may use tracking technologies. You can selectively provide your consent below to allow such third party embeds. For complete information about the cookies we use, data we collect and how we process them, please check our Privacy Policy
Youtube
Consent to display content from Youtube
Vimeo
Consent to display content from Vimeo
Google Maps
Consent to display content from Google